Bereits zum 203. Mal fand dort der Hövelmarkt, eines der traditionsreichsten Volksfeste im Westen Deutschlands statt. Der Kontakt zwischen dem veranstaltenden Verkehrsverein Hövelhof und der Musikkapelle Schleching entstand 2013 bei einem Auftritt auf der „Oidn Wiesn“ am Münchner Oktoberfest und hat sich zwischenzeitlich zu einer echten Freundschaft entwickelt.

Nach ihrem umjubelten Gastspiel beim Hövelmarkt 2015 durfte die Musikkapelle Schleching auch diesmal wieder für weißblaue musikalische Momente sorgen.

Insgesamt vier Konzerte gab es an zwei Festtagen, zwei davon zusammen mit Stargast Stefanie Hertel. Die „Wahl-Schlechingerin“ war der Einladung nach Hövelhof ebenso gefolgt, wie Schlechings Bürgermeister Josef Loferer und Landrat Siegfried Walch als politische Repräsentanten des Chiemgaus. Komplettiert wurde die bayerische Delegation durch Vertreter des Chiemgau Tourismus, die mit mehreren Infoständen auf dem Hövelmarkt präsent waren.

Der Samstag stand ganz im Zeichen des Auftritts von Stefanie Hertel begleitet durch die Musikkapelle Schleching. Kapellmeister Walter Reisenauer hatte eigens bekannte und neue Stücke des Volksmusikstars für Blasmusik arrangiert und so entstand ein buntes Programm von traditionell bis modern. Musikalische Höhepunkte waren Klassiker wie „Rosamunde“ oder „Lili Marleen“, wunderbar interpretiert von Stefanie Hertel, aber auch fetzige Stücke a la „Proud Mary“ und „Mambofieber“. Als dann auch noch die Jungen Schlechinger Alphornbläser ihre alpenländischen Weisen zum Besten gaben lauschte das Publikum andächtig den für sie ungewohnten Klängen.

Durch das abwechslungsreiche Programm führte Stefanie Hertel, die das Publikum mit unterhaltsamen Anekdoten und sympathischer Moderation zu begeistern wusste. Ihre mittlerweile enge Verbundenheit zu Schleching und dem Chiemgau wurde dabei immer wieder deutlich. Nicht zuletzt sorgte Stefanies Authentizität dafür, dass der Funke sofort aufs Publikum übersprang und die Stimmung sich bis zum krönenden Abschluss steigerte: der als Duett mit Hövelhofs Bürgermeister Michael Berens interpretierten Hövelhof-Hymne.

Zum Hövelmarkt-Sonntag erstrahlte der Himmel passend zum bayrischen Oktoberfest weiß-blau und tausende Gäste strömten schon morgens ins Festzelt um den Bieranstich durch Traunsteins Landrat Siegfried Walch (ein Schlag!) und den Festauftakt durch die Musikkapelle Schleching mit dem Bayrischen Defiliermarsch zu erleben. Obwohl weit nördlich des Weißwurst- Äquators lag die Trachten-Quote der ostwestfälischen Festbesucher bei nahezu 100 Prozent. Und es dauerte nur wenige Wimpernschläge bis das feiernde Volk johlend und schunkelnd auf den Bierbänken stand. Für Begeisterungsstürme sorgten die schneidigen Schuhplattler aus den Reihen der Musikkapelle, die inmitten der Menschenmenge und auf den Biertischen stehend die Amboßpolka plattelten. Bei der obligatorischen Hövelhof-Hymne stand am Sonntag ein singendes politisches Trio auf der Bühne, denn neben Michael Berens ließen sich auch Landrat Walch und Bürgermeister Loferer nicht lange bitten. Das ganze Festzelt sang und schunkelte mit.

Beim abschließenden Konzert auf dem Bauernmarkt übergab Kapellmeister Walter Reisenauer seinen Dirigentenstab zeitweise an Landrat Siegfried Walch, der zwei Märsche dirigieren durfte. Nach mehreren Zugaben ließ die Musikkapelle das Konzertwochenende mit dem traditionellen „Gamsgebirgsmarsch“ und der bekannten Melodie „Amazing Grace“ ausklingen. Die auf den Biertischen postierten Solo-Trompeter erhielten dafür einen letzten Sonder-Applaus.

Nach diesem rundum gelungenen Hövelmarkt- Wochenende wird den bayerischen Gästen die überwältigende Feierlaune auf dem Oktoberfest, aber vor allem auch die überaus große Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Ostwestfalen in Erinnerung bleiben. Und natürlich die Vorfreude auf das nächste Wiedersehen, ob in Schleching oder in Hövelhof!

Auch Ostwestfalen können Oktoberfest (feiern), und der Chiemgau war dabei!


Wie schon vor zwei Jahren war die Gemeinde Hövelhof (Kreis Paderborn) auch heuer

am ersten Oktoberwochenende fest in bayerischer Hand.

Fotos: hoevelmarkt.de/Bildergalerie und Anita Reisenauer